Binäre Optionen Legal

Sicher stellt sich auch dem ein oder anderen Interessierten die Frage nach der Legalität von Binären Optionen. Immerhin kauft man keine Aktien, sondern bietet nur auf den Anstieg oder Fall derselben. Die eigentlichen Firmen, denen die Aktien gehören, ziehen also keinen Vorteil daraus. Es handelt sich eher um eine Wette über den Verlauf der Aktien.

Tatsächlich gibt es die Binären Optionen auch noch nicht allzu lange. Seit Frühjahr 2008 sind sie offiziell gelistet. Und zwar am Chicago Board Options Exchange, einer der größten Options-Börsen der Welt. Die Binären Optionen dürfen also offiziell an der Börse gehandelt werden. Aber wenn man über einen Broker mit Binären Optionen handelt, handelt man dann an der Börse? Die Antwort ist in den meisten Fällen nein. Die Broker funktionieren eher wie eine Wettplattform, die Sportwetten anbietet. Nur dass in diesem Fall auf den Anstieg und die Senkung von Aktien oder Rohstoffen gesetzt wird.

Was passiert also jetzt, wenn man einen Broker aus einem außereuropäischen Land verwendet? Betritt man einen Bereich der Illegalität, der vor Allem mit dem Finanzamt zusammenhängt? Denn auch Wettgewinne müssen in Deutschland versteuert werden. Glücklicherweise sieht der deutsche Staat keine Verbote vor, was das Handeln mit Binären Optionen angeht. Solange die Einkünfte also ordentlich versteuert werden, darf man sich als deutscher Staatsbürger bei jedem Broker weltweit registrieren.

Dabei stellt sich jedoch die Frage, ob das wirklich so sinnvoll ist. Denn nur, weil man sich legaler Weise überall anmelden darf, bedeutet das noch lange nicht, dass alle Broker seriös arbeiten. Um auf Nummer sicher zu gehen empfiehlt es sich vor Allem Broker aus Europa, bestenfalls sogar nur aus der Europäischen Union zu vertrauen. Fälle wie das Einbehalten von Geld auf Grund dubiöser Gründe sind bei unseriösen Brokern keine Seltenheit.

Auch in Bezug auf die Vorgaben des deutschen Staates in punkto Datenschutz müssen die Broker achten. Wählt man einen Broker, der die Vorgaben des Staates nicht ordnungsgemäß einhält, was zu einem Lizenzentzug führen kann, kann mal als Anleger schnell schlecht dastehen. Zu den hier wichtigen Aspekten gehören die Sicherheit der Kundendaten, eine ordnungsgemäße Verschlüsselung, und durchschaubare Gebührenmodelle, damit die Händler wissen, was sie an Nebenkosten an den Broker zu entrichten haben.

Zusammengefast kann man feststellen, dass das Handeln mit Binären Optionen in Deutschland auf jeden Fall legal ist. Dabei spielt es keine Rolle, ob der gewählte Broker aus dem Ausland stammt. Rein aus Gründen der eigenen Sicherheit empfiehlt es sich, sich an vertrauenswürdige Broker aus dem europäischen Raum zu halten, um schlechte Erfahrungen und böse Überraschungen zu vermeiden.

Bewerte diesen Artikel